In einigen PCs, die über eine UEFI-Firmware verfügen, ist eine Schnellstart-Funktion eingebaut. Ist dieser aktiviert, bindet das System USB-Geräte und andere Peripherie erst später ein. Dadurch startet Windows schneller.

Dieser Modus lässt sich über eine Einstellung in der UEFI-Firmware aktivieren. So geht man im Einzelnen vor:

  1. Zunächst in Windows auf den Start-Button klicken.
  2. Nun die [Umschalt]-Taste gedrückt halten und auf Ein/Aus, Neu starten klicken.
  3. Jetzt auf Problem-Behandlung, Erweiterte Optionen, UEFI-Firmware-Einstellungen, Neu starten klicken.
  4. Sobald das UEFI-Menü geöffnet ist, per Pfeil-Tasten zum Eintrag Boot oder BIOS Features navigieren.
  5. Hier den Eintrag Fast Boot auswählen und per Druck auf [Enter] und die Pfeil-Tasten auf Enabled Je nach System kann der Eintrag auch mit USB Support beschriftet sein und müsste dann laut der Hilfe in der rechten Spalte auf Disabled gestellt werden.
  6. Zum Schluss das UEFI-Menü durch Druck auf [F10] und [Enter] verlassen.

uefi-fast-boot