Bestimmte Programme können direkt beim Start des PCs mit starten. Dann sind sie im Auto-Start-Ordner eingetragen. Vor dem Start solcher Anwendungen wartet Windows aber immer kurz. Dadurch sollen Windows-eigene Dienste den Vortritt bekommen.

Damit Auto-Start-Programme in Windows schneller aufgerufen werden, also ohne diese Warte-Zeit oder Verzögerung, ändert man eine Einstellung in der Registrierung. Das geht wie folgt:

  1. Zuerst mit der rechten Maustaste auf den Start-Button klicken.
  2. Jetzt den Befehl Ausführen aufrufen und dann regedit eintippen.
  3. Nach einem Klick auf OK folgt die Bestätigung der Admin-Rechte.
  4. In der Registrierung folgenden Pfad ansteuern:
    HKEY_CURRENT_USER, SOFTWARE, Microsoft, Windows, CurrentVersion, Explorer.
  5. Nun mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Explorer klicken und dann einen neuen Schlüssel anlegen.
  6. Dieser bekommt den Namen Serialize.
  7. Innerhalb des Schlüssels Serialize wird dann ein neuer DWORD-Wert namens StartupDelayInMsec erstellt, dessen Wert auf 0 belassen wird.