Avira, AVG und Co. müssen sich in Acht nehmen. Denn ihre Anti-Virus-Produkte können Computer mit Windows 10 sogar gefährden. Stattdessen sollen Nutzer lieber auf den integrierten Windows Defender setzen.

Das sagt jedenfalls ein früherer Mozilla-Mitarbeiter, einer Stiftung, die Herausgeber des Firefox-Browsers ist. Dabei verweist er darauf, wie durch Programme, die eigentlich die Sicherheit erhöhen sollten, Updates für das System ausgebremst und die Funktion von Browsern eingeschränkt werden kann.

Denn durch die schlechte Programmierung der Anti-Virus-Programme fällt es Browser-Herstellern schwer, wichtige Korrekturen für Fehler auszuliefern. „Viel Zeit geht mit dem Beheben von Fehlern verloren, die durch Anti-Viren-Programme verursacht werden.“

In den letzten Jahren sind AV-Hersteller immer mehr unter Beschuss geraten. Im Gegensatz dazu hat Microsoft mit Windows 10 eines der sichersten Systeme erstellt. Windows-7-Nutzer sollten ihr System allerdings mit einer Anti-Virus-Lösung schützen.

http://robert.ocallahan.org/2017/01/disable-your-antivirus-software-except.html