Damit man sich am eigenen PC oder Notebook zuhause fühlen kann, kann jeder sein eigenes Hintergrundbild einstellen. Das funktioniert nicht nur in Windows und macOS, sondern auch bei Linux wunderbar.

Wie genau man zum Konfigurieren des Desktop-Wallpapers vorgeht, unterscheidet sich je nach verwendeter Distribution und dem Fenster-Manager.

  • Bodhi Linux-Nutzer klicken auf das Hauptmenü und wählen dann Einstellungen, Hintergrundbild. Dann das gewünschte Foto von der Festplatte auswählen.
  • Bei Ubuntu genügt ein Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktops. Dann die Funktion Hintergrund des Schreibtischs ändern aufrufen und die passende Grafik öffnen, fertig.