Wird eine eMail mit Outlook als Datei abgespeichert, entsteht eine *.msg-Datei. Die enthält sämtliche Inhalte, Anlagen und Meta-Informationen über die Nachricht. Das Problem: *.msg-Dateien lassen sich nur auf Windows-PCs mit Outlook lesen – normalerweise.

Muss man aber dringend auf den Text einer wichtigen eMail zugreifen, ohne dass Microsoft Outlook gerade zur Verfügung steht, hilft ein Trick: Man kann die Nachrichten-Datei auch in einem Editor öffnen und dann zumindest grob lesen.

Dazu mit der rechten Maustaste auf die *.msg-Datei klicken und dann Öffnen mit aufrufen. In der Liste der Programme dann den Editor auswählen oder durch Markieren von C:\Windows\System32\notepad.exe starten. Nun nach unten scrollen, bis der Text der Nachricht sichtbar wird.