Viele Tuning-Tipps und versteckte Anpassungen in Windows erfordern den Eingriff in die Registrierung. Dort speichert das System eine Vielzahl von Einstellungen. Wer hier einen falschen Klick macht, legt womöglich sein ganzes System lahm. Mit einem Trick passiert das nicht mehr ganz so leicht.

Oft ist in Tuning-Tipps der spezifische Pfad, sprich Schlüssel, angegeben, unter dem eine bestimmte Einstellung in der Registrierung geändert werden soll. In Windows 10 besitzt der Regedit-Editor eine neue Funktion, mit der das Öffnen bestimmter Schlüssel einfacher wird.

Dazu wird der komplette Pfad zum Schlüssel zunächst kopiert. Jetzt im Regedit-Fenster oben in die Leiste mit der Adresse klicken und den kopierten Schlüssel dort einfügen. Nach einem Druck auf [Enter] erscheint sofort der angegebene Schlüssel, sofern er auf dem System vorhanden ist. So muss man den Schlüssel nicht mehr manuell suchen und kann sich dabei auch nicht mehr verklicken.