Zu Beginn jeder Zeile im Terminal von Linux und macOS erscheinen Infos wie der Ordner und Benutzer.  Mit diesem Tipp lässt sich der Prompt besser lesbar machen.

Dazu können verschiedene Farben eingesetzt werden. So hebt sich der Name des Nutzers sofort vom Verzeichnis ab. Damit das klappt, wird mit einem Text-Editor wie nano die besondere Datei ~/.bash_profile bearbeitet. Sie wird beim Start von Bash eingelesen.

In die Datei für normale Benutzer dann folgendes Kommando in eine Zeile einfügen:

PS1=’${debian_chroot:+($debian_chroot)}\[\033[01;32m\]\u\[\033[01;33m\]@\[\033[01;36m\]\h \[\033[01;33m\]\w \[\033[01;35m\]\$ \[\033[00m\]‘

Dann mit su – root zum Root-Benutzer wechseln und hier folgende Variante einfügen:

PS1=’${debian_chroot:+($debian_chroot)}\[\033[01;31m\]\u\[\033[01;33m\]@\[\033[01;36m\]\h \[\033[01;33m\]\w \[\033[01;35m\]\$ \[\033[00m\]‘

Bild: Eric Elliott auf Medium