Der Windows-Editor kann mehr, als man meinen würde. Beim Durchsehen langer Log-Dateien ist es beispielsweise hilfreich, schnell die Zeile zu finden, auf die sich ein Fehler bezieht. Das geht mit einem Trick besonders einfach.

Dazu zunächst eine Datei im Editor öffnen. Dann oben im Menü auf Bearbeiten, Gehe zu… klicken. Alternativ lässt sich auch [Strg]+[G] drücken. Wenn keine aktuelle Insider-Preview genutzt wird, muss der Zeilen-Umbruch deaktiviert sein, damit Gehe zu… angeklickt werden kann. Der Zeilen-Umbruch lässt sich über den gleichnamigen Eintrag im Format-Menü abschalten.

Möchte man beispielsweise in einer langen Datei die Zeile 1234 aufrufen, genügt es, gleichzeitig [Strg]+[G] zu drücken, dann 1234 einzutippen und auf [Enter] zu drücken. Das geht viel schneller, als die gesuchte Zeile manuell zu finden.

Tipp: Beim Aufrufen von Gehe zu… erscheint automatisch die aktuelle Zeilen-Nr. als Vorgabe. Diese Angabe ist mit der Spalten-Nr. auch in der Status-Leiste zu finden, die sich über das Ansicht-Menü einblenden lässt.