Die Arbeit mit dem PC bringt nun mal mit sich, dass man den ganzen Tag auf einen Bildschirm starrt. Das kann anstrengend sein, nicht nur, wenn man ein Augenleiden hat. Jeder Mensch sieht anders, und so sind bestimmte Farbkombinationen und Kontrasteinstellungen anstrengender als andere, und das Empfinden ist durchaus induividuell. Windows 10 bietet hier unbürokratische Hilfe in Form schneller Einstellmöglichkeiten.

Die Farb- und Kontrsteinstellungen finden sich nicht, wie erwartbar, in den Design-Einstellungen, sondern unter Erleichterte Bedienung.

Dort kann unter Farbe und hoher Kontrast aus verschiedenen Farbfiltern ausgewählt werden. die Wahl der einzelnen Filter hat direkten Einfluß auf alle grafischen Elemente von Windows (und damit die gesamt Oberfläche).

Kontrasteinstellungen verändern

Neben den Filtern lassen sich auch die Kontrasteinstellungen in verschiedenen Voreinstellungen anpassen: Der Kontrast wird erhöht, sodass Elemente deutlich stärker hervortreten. Es bietet sich an, mit den verschiedenen Möglichkeiten zu spielen, bis diejenige gefunden ist, die die Augen am wenigsten anstrengt und angenehm ist.