Microsoft PowerPoint ist für viele nicht einfach nur ein Präsentationswerkzeug, sondern auch das Standard-Programm, mit dem sie eben mal schnell etwas dokumentieren oder eine kleine Vorlage erstellen: Ein Türschild, einen Gutschein, eine Tischkarte – die Möglichkeiten sind endlos. Wer sich in Powerpoint gut auskennt, hat relativ schnell schicke Vorlagen erstellt. Die von Powerpoint genutzten Grafiken sind oft schick – doch Einfluss haben Anwender eher wenig darauf. Doch Powerpoint bietet die Möglichkeit, die Grafiken abzuändern.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Bild, dann auf Grafik formatieren. PowerPoint öffnet nun ein zusätzliches Einstellungsmenü am rechten Bildschirmrand.

Über Bildkorrekturen können Sie die Schärfe, die Helligkeit und den Kontrast des Bildes ändern. Damit bekommen Sie  zu dunkle oder zu helle Bilder in den Griff. Unter Voreinstellungen finden Sie für viele der Einstellungen Voransichten, wie das Bild aussehen könnte. Klicken Sie auf ein Minibild, um die zugrundeliegenden Einstellungen anzuwenden.

Unter Bildfarbe können Sie das Bild Neu einfärben. Diese Funktion ist besonders bei Diagrammen und schematischen Bildern hilfreich, denn dort können Sie die Farben anpassen, ohne dass das Bild komisch wirkt. Bei einem Foto macht das nur Sinn, wenn Sie tatsächlich eine Verfremdung erreichen wollen.