Wenn Sie eines der größeren Office 365-Abos haben, dann sind darin auch Lizenzen für Office 365 enthalten. Damit Sie diese nur für den eigenen Bedarf einsetzen können, ist die Zahl der PCs, die eine Installation nutzen können beschränkt. Die genaue Zahl der zugelassenen Installationen hängt von der Art des Office 365-Abos ab. Wenn die Aktivierung von Office 365 fehlschlägt, dann kann das der Grund sein.

Wenn Sie häufiger mal einen PC austauschen oder neue Geräte installieren, dann laufen Sie unweigerlich irgendwann auf eine Fehlermeldung. Diese sagt recht kryptisch, dass die Zahl der zulässigen Geräte überschritten sei. Um das zu kontrollieren und zu beheben, wechseln Sie auf die Microsoft-Konto, Installierungsseite (Office 365 Home, Personal oder University) bzw. die Portalseite (Office 365 Business). Dort finden Sie unter der Installations-Möglichkeit einen Link mit der Zahl der Installationen. Klicken Sie darauf.

Office 36 zeigt Ihnen nun eine Liste der Geräte an, auf denen Office im Rahmen der Office 365-Lizensierung aktiviert wurde. Wenn Sie ein nicht mehr genutztes Gerät löschen wollen, klicken Sie daneben einfach auf Deaktivieren.

Wenn Sie das Gerät nicht identifizieren können (beispielsweise, weil der Name nicht sprechend ist), dann können Sie dies gegebenenfalls anhand des angezeigten Installationsdatums lösen.