Unser Smartphone ist steter Begleiter und damit auch unbestechlicher Zeuge unserer Aktivitäten. Das ist auf der einen Seite vorteilhaft. Auf der anderen Seite befinden sich damit auf unseren Geräten Informationen, die dem Unberechtigten viel verraten können. Einer dieser Speicher auf dem iPhone ist relativ unbekannt: Die Wichtigen Orte. iOS speichert im Standard, wo Sie wann waren und fasst es übersichtlich zusammen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie diese Einstellung finden und deaktivieren können.

Viele der positionsbezogenen Datenschutzeinstellungen finden Sie unter Einstellungen > Datenschutz. Tippen Sie dann auf Ortungsdienste. Im Standard sind diese eingeschaltet, sonst lassen sich viele Apps gar nicht nutzen. Sie sollten diese also nicht generell ausschalten, sondern App für App und Dienst für Dienst entscheiden.

Unter der Liste der Apps finden Sie den Eintrag Systemdienste. Dort finden Sie eine Vielzahl von Diensten, die zusätzlich die Position verwenden. Den ein oder anderen können Sie hier problemlos ausschalten. Am Besten nach und nach, damit Sie bei einer nicht mehr funktionierenden App sehen können, die Einstellung noch kennen.

Ganz unten finden Sie Wichtige Orte. Hier finden Sie eine chronologische Liste der Orte, die Sie besucht haben. Dabei ist nicht nur die Stadt aufgeführt, sondern nach einem Tippen auf den Eintrag auch die genaue Adresse in dieser Stadt. Anhand der angezeigten Karte können Sie bis auf das Haus erkennen, wo das Gerät wann war.

Einzelne Einträge können Sie löschen, indem Sie auf Bearbeiten tippen und dann auf das Stoppschild neben der Adresse. Alle Einträge löschen Sie, indem Sie auf Verlauf löschen tippen.