Namen sind Schall und Rauch, zumindest könnten Sie das denken. Auch wenn Sie Ihren PC liebevoll Erna nennen oder in Stresssituationen mit dem Namen der Schwiegermutter belegen, Auswirkungen hat das nicht. Nichts desto Trotz hat Ihr Rechner in Windows 10 einen internen Namen, der für vielfältige Zwecke verwendet wird. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diesen ändern können.

Windows 10 ist bei der Vergabe der internen Namen ähnlich einfallsreich wie Inspektor Columbo, der seinen Hund einfach „Hund“ nannte: Im Standard beginnt jeder Name mit DESKTOP, gefolgt von einer willkürlichen Kombination von Buchstaben und Zahlen. Eine Identifikation eines bestimmten PCs im Netzwerk oder bei der Verbindung über Bluetooth – wo dieser Name verwendet wird – ist kaum möglich.

Zum Ändern geben Sie uns Suchfeld in der Taskleiste Systemsteuerung ein und klicken dann auf den entsprechenden Eintrag. Im sich öffnenden Menü klicken Sie dann auf System.

Windows 10 zeigt Ihnen nun eine Vielzahl von Informationen rund um den PC an. Den aktuellen Namen finden Sie im unteren Bereich. Klicken Sie daneben auf Einstellungen ändern.

Hier können Sie jetzt den neuen Namen Ihres PCs eingeben. Wichtig dabei: Neben der Anforderung, dass er sprechend sein sollte, darf er auch nicht schon im Netzwerk vorkommen!

Nach zwei Klicks auf OK müssen Sie den PC einmal neu starten, damit die Änderung wirksam wird.