Sie bekommen am Tag viele E-Mails. Nur ein Teil davon ist tatsächlich wichtig, der Rest geht oft ungesehen in den Papierkorb. Dann aber gibt es noch die E-Mails, die wirklich wichtige, teilweise sensible Informationen enthalten. Die benutzen Sie, solange sie sie benötigen. Dann aber sollten Sie sie löschen. Was einfach klingt, bedarf einiger Überlegungen, die wir Ihnen abnehmen wollen.

Zu aller erst ist es beim Löschen von E-Mails wie beim Löschen einer Datei: Die E-Mail ist nicht sofort wirklich gelöscht, sondern landet erst einmal im Papierkorb. Der heißt von Programm zu Programm und von E-Mail-Anbieter zu E-Mail-Anbieter unterschiedlich: Gelöscht, Deleted, Papierkorb, suchen Sie einfach nach einem Ordner eines solchen Namens. Idealerweise löschen Sie die E-Mails darin immer wieder. Klicken sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Ordner und dann auf Ordner leeren. Erst dann ist eine E-Mail tatsächlich gelöscht.

Wenn Sie eine E-Mail direkt endgültig löschen wollen, dann klicken Sie sie an und drücken gleichzeitig die Tasten Umschalten und Entf. Nach einer Sicherheitsabfrage ist de E-Mail dann direkt gelöscht und nimmt nicht erst den Umweg über den Papierkorb.

Wenn Sie einen kompletten Mailverlauf löschen wollen, also alle empfangenen und gesendeten E-Mails zu einem Thema: Hier finden Sie unsere Anleitung dazu!