Normalerweise ist ein E-Mail-Postfach etwas, was Sie einmal einrichten und danach – zumindest von der Konfiguration – nicht wieder anfassen. Da gibt es allerdings Ausnahmen: Oft bleibt das E-Mail-Konto unverändert, aber der Name ändert sich. Beispielsweise, wenn Sie eine Funktionsmailbox wie die des Kassenwartes eines Vereins haben. Die E-Mail-Adresse ist kasse@meinverein.de, trotzdem soll Ihr Name als Absender angezeigt werden.

Wechselt nun die Person, die diese Mailbox betreut, dann sollte auch der neue Name im Posteingang der Mailempfänger angezeigt werden. Das lässt sich direkt im Outlook machen, wenn Sie ein POP3- oder IMAP-Konto verwenden. Dazu gehen Sie auf Datei > Informationen > Kontoeinstellungen. Klicken Sie das Postfach an und dann auf Bearbeiten. Dann können Sie unter Vollständiger Name den Namen des aktuellen Postfachinhabers ändern.

Besteht diese Option nicht, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ein Office 365- oder ein anderes Unternehmenskonto verwenden. Bei diesen können Sie die Kontoeinstellungen nicht im Outlook ändern, sondern müssen dies in der Konfigurationsoberfläche im Internet machen. Bei Office 365 beispielsweise unter http://portal.office.com unter den Benutzereinstellungen.

Nach dem Speichern der Einstellungen werden E-Mails dann mit dem neuen Absendernamen versendet.