Viele Jahre lang haben wir uns an unsere Smartphones gewöhnt und viele bahnbrechende Neuerungen erleben dürfen. Eines aber ist nahezu unverändert geblieben: Die Abhängigkeit vom Akku. Ist der leer, dann schaltet das Gerät irgendwann aus. Alle Daten, von denen wir immer mehr auf unser Smartphone auslagern, sind dann bis zur nächsten Steckdose nicht verfügbar. Da hilft es nachvollziehen zu können, welche Apps für einen starken Akkuverbrauch verantwortlich sind.

iOS hat hier einige Hilfsmittel mit an Bord, die Ihnen eine genaue Aussage über die Übeltäter geben. Tippen Sie in den Einstellungen von iOS im dritten Block auf Batterie. Wenn Sie gerade knapp mit Akkukapazität sind, dann können Sie den Stromsparmodus einschalten. Damit werden alle möglichen Funktionen (unter anderem die Hintergrundaktualisierung) ausgeschaltet, die Strom verbrauchen. Die verbleibende Akkukapazität soll ja möglichst lange halten!

Unter Aktivität sehen Sie den Akkuverbrauch auf der Zeitachse dargestellt. Bei besonders hohen Ausschlägen versuchen Sie sich zu erinnern, was zu dem Zeitpunkt war. Haben Sie beispielsweise in der Bah aus Langeweile ein Video geschaut oder ein prozessorhungriges Spiel gespielt? Das kostet mehr Akku als wenn Sie nur mal eben Mails checken.

Unter der Grafik können Sie die einzelnen Apps sortiert nach ihrem Stromverbrauch sehen. Je weiter eine App oben in der Liste ist, um so mehr Strom verbraucht sie. Sie werden darin auch Apps finden, die Si eigentlich gar nicht brauchen. Deinstallieren Sie sie, dann sparen Sie deren verbrauchten Strom für wichtigere Apps auf!