Selten haben Sie Ruhe, um eine Arbeitssitzung an Ihrem PC in Ruhe zu absolvieren. Das führt schnell dazu, dass Sie Dateien erzeugen und speichern, und diese später nicht wiederfinden. Auf Speichern klicken geht schnell, den Pfad, in den die Datei gespeichert wird, zu kontrollieren, kostet mehr Zeit und geht schnell unter.  Keine Sorge, die Datei finden Sie trotzdem schnell wieder!

Ganz einfach ist das, wenn Sie ein Office-Programm verwenden: Wenn sie darin auf Datei > Öffnen > Zuletzt verwendet klicken, dann bekommen Sie die letzten Dateien angezeigt und können diese durch einen Klick öffnen. Auch viele andere Windows-Programme bieten diese Funktion.

Wenn das Programm, mit dem Sie gearbeitet haben, diese Funktion nicht hat, dann hilft folgendes Vorgehen: Klicken Sie in das Suchfeld unten links in der Taskleiste und heben Sie den Namen (oder einen Teil davon) ein. Windows zeigt Ihnen nun die Datei als Suchergebnis an.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und dann auf Speicherort öffnen. Windows öffnet das Verzeichnis, in dem die Datei sich befindet. Sie können die Datei dann an einen anderen Ort verschieben oder öffnen. Das Verzeichnis finden Sie im Explorer-Fenster ganz oben in Klarschrift.