Microsoft Teams ist immer mehr zur Standardsoftware für die Zusammenarbeit geworden. Das bedeutet auch, dass Sie Teams die ganze Zeit offen haben. Das Programm hat dabei allerdings einen Automatismus, der nicht jedem Anwender genehm ist: Machen Sie eine bestimmte Zeit am Rechner nichts, dann schaltet Teams den Status automatisch auf “Abwesend”. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das vermeiden können.

Das Problem: Keine Aktivität am PC bedeutet nicht automatisch, dass Sie nicht beschäftigt sind oder an Ihrem Rechner sitzen. Teams erkennt ausbleibende Aktivitäten über die Windows-Mechanismen, beispielsweise ausbleibende Maus- oder Tastatureingaben. Wenn Sie jetzt über Ihr Handy oder eine normale Telefonleitung telefonieren oder ein Papierdokument lesen, dann fällt das in die Untätigkeit, die Teams erkennt. Der automatisch gesetzte Status ist aber schlicht falsch.

Die Lösung ist der Teams Status Holder, den Sie hier kostenlos herunterladen können. Der läuft im Hintergrund und ohne Installation und Admin-Rechte und hält Ihr System aktiv. Teams behält dann den von Ihnen manuell eingestellten oder durch Termine autiomatisch gewählten Status. Unabhängig davon, ob Sie den PC verwenden oder nicht.