Im Papierkorb von Windows werden gelöschte Dateien erst einmal abgelegt, bevor sie dann endgültig gelöscht werden. Der Vorteil: Sie können über eine bestimmte Zeit gelöschte Dateien ohne großen Aufwand wiederherstellen. Allerdings nicht nur Sie, sondern jeder, der Ihren Rechner mit Ihrem Konto nutzen kann. Wenn Sie das nicht wollen, dann schalten Sie den Papierkorb einfach aus!

Dazu öffnen Sie den Papierkorb durch Doppelklick auf das Desktop-Symbol oder im Windows Explorer. Im Fenster klicken Sie dann auf die Registerkarte Papierkorb-Tools und dann auf Eigenschaften des Papierkorbs. Im unteren Teil des Fensters können Sie dann Dateien sofort löschen aktivieren.

Wenn Sie eine Datei löschen, dann wird diese nicht mehr in den Papierkorb gelegt, sondern direkt gelöscht. Das ist sicherer, aber diese Sicherheit ist auch trügerisch: Es gibt für Windows diverse Recovery Tools, die Dateien von der Festplatte oder einem USB-Stick wiederherstellen können, wenn diese noch nicht überschrieben wurden!