Jeder Anwender hat seine eigene Ordnung: Der eine bevorzugt viele Symbole auf dem Desktop, der andere legt seine Programme und Shortcuts ordentlich in einzelnen Ordnern ab. Eines haben aber beide Anwendertypen gemeinsam: Sie verwenden den Desktop aktiv bei der täglichen Arbeit. Haben Sie sich einmal daran gewöhnt, dann wollen Sie schnell an die Symbole kommen. Dabei stören Sie die Fenster? Hier kommt Hilfe!

In der Regel werden Sie mehrere Programme offen haben. Je kleiner der Monitor, desto mehr Fenster stapeln sich übereinander auf kleinem Raum. Um nun an ein – auf dem Desktop wohlpositioniertes – bestimmtes Symbol zu kommen, müssen Sie die Fenster normalerweise einzeln minimieren. Das kann einen unangenehm hohen Klickaufwand bedeuten. Den können Sie mit einem kleinen Trick vermeiden. Ganz unten links in der Taskleiste sehen Sie einen kleinen, senkrechten Strich.

Klicken Sie darauf, dann werden alle Fenster minimiert und Sie sehen nur noch den Desktop. Alternativ können Sie auch die Tastenkombination Windows + D drücken, diese bewirkt dasselbe. Erneutes Klicken oder Drücken der Tastenkombination bringt die Fenster wieder in ihre ursprüngliche Größe zurück.