Sie kommunizieren täglich mit einer Vielzahl von Personen, oft laufen die Konversationen gleichzeitig. Da passiert es schnell, dass Sie eine E-Mail noch nicht ganz fertig haben uns sie versehentlich verschicken. Oder Sie klicken aus Versehen auf “Allen Antworten” statt nur dem einen Adressaten zu schreiben, für den Ihr Kommentar gedacht ist. Unterbestimmten Bedingungen haben Sie die Möglichkeit, eine bereits versendete E-Mail zurückzurufen. 

Der Rückruf einer E-Mail löscht diese aus dem Posteingang des Empfängers, dieser bemerkt gar nicht, dass er eine E-Mail bekommen hat, die dann plötzlich weg ist. Tatsächlich geht das aber nur, wenn dieser die Nachricht noch nicht gelesen hat, sein E-Mail-Programm also die Mail noch nicht abgerufen hat oder der Empfänger sie noch nicht geöffnet hat.

Noch wichtiger: Ein Rückruf funktioniert nur dann, wenn Sender und Empfänger auf dem selben E-Mail-Server (meistens also in der selben Firma/Organisation) sind. Wenn Sie die E-Mail an andere Server geschickt haben, sollten Sie den Rückruf gar nicht erst versuchen: Neben der eigentlichen E-Mail bekommt der Empfänger dann nämlich noch eine zweite, die ihn über den Rückrufversuch informiert. Das ist eher peinlich als nützlich!

Um eine E-Mail in Outlook zurückzurufen, klicken Sie auf den Ordner für gesendete E-Mails und öffnen Sie die E-Mail mit einem Doppelklick. Klicken Sie dann auf Datei > Erneute Nachrichtensendung und Rückruf. Im sich öffnenden Auswahlfenster klicken Sie auf Diese Nachricht zurückrufen und dann auf OK. Outlook versucht den Rückruf und teilt Ihnen für jeden Empfänger als separate E-Mail mit, ob der Rückruf erfolgreich war oder nicht.