Programm-Verknüpfung festlegen

Dank einer internen Verknüpfung von Dateikennung und Programm weiß Windows, welche Anwendung zum Erstellen oder Bearbeiten eines Dateityps gestartet werden muss. So ist zum Beispiel .DOC gewöhnlich mit Microsoft Word verknüpft. Das Problem: Manche neu installierte Programme übernehmen ungefragt die Verantwortung für einen Dateityp, der eigentlich schon vergeben ist. Das kann dann zu Irritationen führen, lässt sich jedoch leicht verhindern: Im Explorer eine Datei mit dem gewünschten Dateityp aussuchen, mit der rechten Maustaste anklicken und Öffnen mit auswählen. Danach die gewünschte Anwendung bestimmen und die Option Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen aktivieren.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top