Outlook kann sich nicht nur vorzüglich Adressen und Termine merken, sondern dient auch als praktisches Notizbuch. Einfach die Funktion Datei > Neu > Notiz aufrufen oder die Tastenkombination [Strg][N] benutzen, schon erscheint ein virtueller Notizzettel auf dem Bildschirm. Der Notizzettel lässt sich beliebig auf dem Bildschirm verschieben, verschwindet aber, sobald Outlook geschlossen wird.

Um eine Notiz gut sichtbar auf dem Desktop abzulegen, einfach die gewünschte Notiz im Ordner Notizen anklicken und mit gedrückter Maustaste auf den Desktop ziehen, dort die Maustaste wieder los lassen. Eine gut sichtbare, ständige Erinnerung, die sich jederzeit durch Doppelklick öffnen lässt.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] organisieren kann.Ein Weg wäre, sich eine Datei im Computer anzulegen. Da gibt es ja auch diese virtuellen Notizzettel, auf die man diese Sachen raufschreiben könnte. Allerdings ist das auch nicht optimal, denn wenn […]

Kommentare sind deaktiviert.