Mal in Farbe, mal Schwarz-weiß

Viele haben heute einen Farbdrucker zu Hause stehen. Vor allem bei Tintendruckern sind die Druckkosten aber mitunter enorm – weshalb viele PC-Benutzer nur dann in Farbe drucken, wenn es auch wirklich sein muss. Die schwarze Farbpatrone kann in der Regel separat ausgetauscht werden und ist oft auch günstiger als die farbigen Kartuschen. Einziges Problem: Man muss in den Druckoptionen einstellen, ob farbig oder schwarzweiß gedruckt werden soll. Die Druckoptionen sind allerdings gut versteckt und oft nur über Umwegen zu erreichen, der Wechsel zwischen Farb- und Schwarzweißmodus ist entsprechend mühselig.

Doch es geht auch einfacher. In einer solchen Situation empfiehlt es sich, den Druckertreiber einfach ein zweites Mal einzurichten. Die eine Version wird dann für den Farbdruck verwendet, die zweite für den Druck in Schwarzweiß. Dazu müssen die Druckoptionen nur einmal geändert werden. Im Druckmenü lässt sich dann jedes Mal bequem auswählen, welcher Drucker verwendet werden soll. Zwei Druckertreiber, ein Drucker – das ist bequem und funktioniert prima.

SCHIEB+ Immer bestens informiert

Schieb+ Tarife
Nach oben scrollen