Beiträge

Mit einem Klick überall raus

Einloggen muss man sich ständig. Doch das Ausloggen vergisst man schon einmal. Doch wer angemeldet bleibt, läuft nicht nur Gefahr, ausspioniert zu werden. Der jeweilige Web-Dienst kann auch ermitteln, wo man im Internet unterwegs ist. Das muss nicht sein.

Microsoft Edge wird ein sicherer Browser

Edge, auch als Project Spartan bekannt, wird nicht nur schneller, besser und mit neuen Funktionen, sondern auch mit erhöhter Sicherheit arbeiten. Ob Phishing-Angriffe, bösartige Erweiterungen oder Speicherfehler – Edge kümmert sich darum.

Bei Google wieder Herr der eigenen Daten werden

Google ist dafür bekannt, jede Menge Daten über seine Nutzer zu speichern. Es gibt allerdings einfache Schritte, mit denen man selbst Herr über das bleibt, was Google sich merkt. Die zugehörigen Einstellungen werden im Kontoverlauf verwaltet.

Welche Geräte sind bei Google eingeloggt?

Ist ein Gerät, zum Beispiel ein Handy, verloren gegangen, kann theoretisch jeder auf die eingeloggten Accounts zugreifen. Wer sich einen Überblick über die Geräte verschaffen will, die aktuell im eigenen Google-Konto angemeldet sind, nutzt dazu das Google-Dashboard.

Vor dem Anmelden bei Google oder Facebook Cookies löschen

Wenn man Google oder Facebook nutzt, ohne gerade eingeloggt zu sein, wird ein Cookie gespeichert. Noch sind die Daten darin anonym – aber nur solange, bis man sich einloggt. Wer die Cookies vorher löscht, wird nicht zum gläsernen User.

Twitter: Ortsangabe für einen einzelnen Tweet abschalten

Sie wollen einen Tweet verfassen, dabei aber ausnahmsweise nicht angeben, wo Sie gerade sind? Um Ihren aktuellen Standort nur temporär zu unterdrücken, müssen Sie nicht die gesamte Orts-Funktion in Ihrem Twitter-Account deaktivieren. Es geht auch einfacher.

Diese 5 Kennwörter dürfen Sie nie verwenden

In den Nachrichten hört man oft von Hackern, die sich an Kundenkonten und deren Passwörtern zu schaffen machen, etwa von E-Mail-Diensten. Damit Sie nicht das nächste Opfer werden, sollten Sie diese fünf Kennwörter niemals benutzen: „Passwort“. Man…

Probleme beim Ändern des Windows-Kennworts umgehen

Über die Systemsteuerung lässt sich das Kennwort des eigenen Windows-Benutzerkontos ändern. Bei Ihnen erscheint nur die Fehlermeldung „Windows kann das Kennwort nicht ändern“? Wir zeigen, wie Sie das Problem umgehen.

Ubuntu: Benutzer beim Hoch fahren automatisch einloggen

Normalerweise muss man bei jedem PC, wenn er startet, zuerst das Kennwort eingeben. In Windows und auch bei Linux lässt sich diese Anmeldepflicht umgehen, indem ein Standardbenutzer automatisch eingeloggt wird. Wie?

Windows-Anmeldung per PIN-Code ermöglichen

Von jeher erlaubt Windows das Einloggen durch Eingeben eines Kennworts. In Windows 8 kommen weitere Anmeldeoptionen hinzu: etwa das Anklicken oder Antippen eines Bildcodes. Ebenfalls neu ist der Login mit einem PIN-Code.

So entfernen Sie einen vertrauenswürdigen PC aus Ihrem Microsoft-Konto

Damit Einstellungen sich mit dem Internet synchronisieren, fügt Windows Ihre Computer in die Liste der vertrauenswürdigen PCs ein. Diese Liste wird in Ihrem Microsoft-Konto gespeichert. Wie entfernen Sie einen Computer wieder aus dieser Liste?

Twitter: Beim Einloggen Verifizierungs-Code per Handy abfragen

In der letzten Zeit war in den Medien immer wieder von gehackten Accounts beim Kurznachrichtendienst Twitter die Rede. Damit Ihr Account nicht der nächste ist, aktivieren Sie eine zusätzliche Sicherheits-Funktion: die zweistufige Anmeldung. Damit wird bei jedem Login-Versuch ein Verifizierungscode an Ihr Handy gesendet. Nur wer den Code empfängt, kann sich bei Ihrem Twitter-Account einloggen.

Windows 8: Netzwerk-Freigaben ohne Kennwort anlegen

Erscheint bei Ihren Kollegen jedes Mal, wenn diese auf eine Freigabe Ihres Computers zugreifen wollen, ein Anmeldefenster? Anstelle anderen Ihr Windows-Kennwort mitzuteilen, können Sie das kennwortgeschützte Freigeben auch einfach ausschalten. So klappt’s bei Windows 7 und 8.

Microsoft-Konto zum Einloggen bei Skype nutzen

Um den Videochat-Dienst Skype zu nutzen, müssen Sie nicht unbedingt einen separaten Account dort haben. Stattdessen können Sie sich auch mit Ihrem Microsoft-Konto (vormals Windows Live ID) einloggen. Hier die dazu nötigen Schritte.

Windows 8: Mit 4-Ziffer-PIN einloggen

Mit Windows 8 können Sie sich an Ihrem Computer nicht nur auf herkömmliche Weise mit einem Kennwort einloggen – neuerdings ist auch die Anmeldung mit einer PIN möglich. Besonders praktisch ist das, wenn Sie ein Tablet verwenden.

Anmelden im Web: So geht’s mit dem Handy statt Passwort

Das Einloggen ist im Web allgegenwärtig: Ob E-Mail-Postfach, eBay, Amazon oder Dropbox – überall geben wir unseren Benutzernamen und das passende Kennwort ein. Einfach ist das schon, aber sicher? Naja. Wer möchte, greift stattdessen auf eine neue Form des Logins zurück. Dabei spielt Ihr Handy eine wichtige Rolle.

Auf der gleichen Webseite gleichzeitig mit zwei verschiedenen Accounts einloggen

Die meisten Webseiten merken sich in einem Cookie, ob Sie gerade eingeloggt sind – und wenn ja, mit welchem Account. Genau das macht es aber normalerweise unmöglich, sich gleichzeitig mit zwei verschiedenen Website-Konten anzumelden. Müssen Sie aber genau das tun, umgehen Sie das Cookie-Problem mit einem einfachen Trick.

Sicheres Anmelden bei Linux und Git: Neues SSH-Schlüssel-Paar anlegen

Anmelden mit Benutzernamen und Kennwort ist immer noch weit verbreitet. Wer sich über das Internet bei einem Linux-Server anmeldet, kann und sollte dafür aber lieber auf ein Schlüsselpaar zugreifen. Dabei wird eine Nachricht mithilfe Ihres privaten Schlüssels, den nur Sie kennen, verschlüsselt. Der Server kann anhand Ihres öffentlichen Schlüssels erkennen, dass es sich um Sie handelt, und erlaubt dann die Anmeldung.

Opera: Die Gültigkeit gemerkter Login-Daten verlängern

Viele Webseiten bieten beim Login die Option „Eingeloggt bleiben“, damit die Anmeldedaten nicht jedes Mal aufs Neue eingegeben werden müssen. Allerdings ist die Komfortfunktion bei vielen Webseiten mit einem kurzen Verfallsdatum versehen. Mit folgenden Schritten lässt sich die Gültigkeitsdauer beliebig verlängern.