Emotet

Vorsicht bei unbekannten Gruß-E-Mails

Weihnachten, Ostern, Feiertage: Glück- und Segenswünsche per E-Mail haben Hochkonjunktur. Leider senden Ihnen nicht nur wohlmeinende Bekannte Grüße, sondern auch Menschen, die Ihnen Böses wollen. Im Anhang der Mails finden sich dann vermeintliche Grußkarten, die aber in Wirklichkeit Schadsoftware enthalten. Schnell weicht die Feiertagsfreude dann dem Stress, Ihren PC wieder ans Laufen zu bekommen und …

Vorsicht bei unbekannten Gruß-E-Mails Mehr »

Alarmstufe rot: Trojaner Emotet ist wieder da!

Nach einigen Monaten Pause kehrt der bedrohliche Trojaner „Emotet“ zurück: Emotet verteilt sich per E-Mails, passt sich an Gegebenheiten an und ist so schwer zu entdecken. Im Anhang befinden sich Links oder Dokumente, die man besser nicht öffnen sollte.

Trojaner Emotet verwüstet IT-Infrastruktur

Der Maschinenhersteller Krauss-Maffei meldete diese Woche einen Trojaner-Angriff. Fertigung und Herstellung wurden lahmgelegt, das Unternehmen erpresst. Kein Einzelfall. In immer mehr Institutionen und Unternehmen dringen Trojaner ein, die Schaden verursachen. Teilweise gehen die Schäden in die Millionen. Weil die Trojaner immer ausgefeilter werden. Besonders aggressiv ist derzeit ein Trojaner namens Emotet.

Neuer Trojaner Emotet

Derzeit sorgt ein neuer Trojaner für Unruhe: Es sind schon viele Netzwerke von Firmen und Behörden betroffen. Die Schäden gehen in die Millionen. Die Kriminellem verwenden anspruchsvolle Tricks, die sich in der Vergangenheit bereits bewährt haben. Dadurch wird der Trojaner extrem effektiv. Das bedeutet für die Zukunft nichts Gutes.

Scroll to Top