Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Favoriten im Griff

Gute Webseiten merken sich Benutzer vom Internet Explorer im Ordner „Favoriten“. Doch mit der Zeit wird die Liste der Lieblingsseiten zunehmend länger – worunter die Übersichtlichkeit leidet.

Programm-Dateien per eMail verschicken

Computerviren machen die Runde. Um die Flut einzudämmen, hat Microsoft in der neuesten Version der Post-Software Outlook den Versand von Programmdateien unterbunden. Wer trotzdem ein Programm per E-Mail verschicken will, muss zu einem Trick greifen.

Den Browser auffrischen

Manchmal zeigt der Browser immer wieder dieselbe Webseite, obwohl sich der Inhalt eigentlich geändert haben müsste. In einem solchen Fall muss der Browser gezwungen werden, die Anzeige aufzufrischen.

Weg mit dem T-Logo

In der oberen rechten Ecke präsentiert der Internet Explorer während Ladevorgängen ein rotierendes Logo, gewöhnlich das des Browsers. Manche Online-Dienste oder Internet Provider ersetzen das Logo allerdings durch ihr eigenes.

Digitalkamera als Datenspeicher

Wer hätte das gedacht: Der digitale Fotoapparat fungiert bei Bedarf als externer Datenspeicher. Anstatt Fotos und Schnapsschüsse werden Texte, Tabellen und Programme in der Kamera gespeichert. Ideal, um Daten zwischen zwei Rechnern auszutauschen.

FTP mit dem Internet Explorer

Das FTP (File Transfer Protocol) ist ein in erster Linie unter Fachleuten bekannter Service im Internet, der den Austausch von Dateien ermöglicht. Bislang war dafür spezielle Software nötig.

Unbemerkt hinterlassene Surfspuren

Wer im Internet surft, häuft unbemerkt reichlich Informationen auf der Festplatte an. So merkt sich Windows beispielsweise alle aufgerufenen Webseiten und andere Details. Wen das stört, der sollte nach jeder Surftour seine Spuren verwischen.

Tricksen beim Klicken

Wer die richtigen Tastenkombinationen kennt, kann sich beim Arbeiten mit Windows einige Mühe sparen. Um beispielsweise die Eigenschaften einer Datei abzufragen, einfach beim doppelten Anklicken im Explorer gleichzeitig die [Alt]-Taste drücken.

Explorer individuell

Die meisten PC-Benutzer wollen die Festplatte C: untersuchen, wenn sie die Dienste des Windows-Explorer in Anspruch nehmen. Doch der Explorer kann nach dem Start auch ein anderes Laufwerk oder Verzeichnis präsentieren.

Programme schneller starten

Einige Programme werden häufiger benutzt als andere. Da ist es praktisch, wenn sie sofort zur Verfügung stehen. Zum Beispiel in der Taskleiste am unteren Bildschirmrand von Windows 98, Me, XP oder 2000.

Dateinamen komplett zeigen

Bei bekannten Dateitypen wie .DOC oder .EXE präsentiert Windows normalerweise nur den Dateinamen, nicht die Kennung. Wer jedoch den ganzen Namen wissen will, kann ihn auch erfahren - Knopfdruck genügt.

Auf Sparflamme surfen

Immer und überall ins Internet gehen zu können ist zweifellos eine feine Sache - kann aber ganz schön ins Geld gehen. Mobile Datensurfer sollten deshalb lieber sparsam sein: Den Browser so einstellen, dass er nur das überträgt, was wirklich wichtig ist.

Einmal reicht auch: Weg mit dem Doppelklick

Um ein Programm zu starten oder ein neues Fenster zu öffnen, müssen Computerbenutzer den berühmten Doppelklick hin kriegen. Was viele nicht wissen: Ein einfacher Klick tut´s auch.

Weg mit dem Datenmüll

Wer im Internet surft, häuft völlig unbemerkt jede Menge Datenmüll auf der eigenen Festplatte an. Denn jede Grafik, jeder Text und jede Multimediadatei wird für eine eventuelle spätere Benutzung zwischengespeichert.

Die unbekannte Windows-Taste

So mancher PC-Benutzer hat sich bestimmt schon gefragt, was die geheimnisvolle Taste mit dem Windows-Symbol bedeutet. Nur so viel ist klar: Wird sie gedrückt, blättert Windows das Start-Menü auf.

Vollbild-Hotkey [F11] auch in Word

In vielen Anwendungen aktiviert die Funktionstaste [F11] den Vollbildmodus. Ob Internet Explorer, Firefox oder Media Player: Ein Druck auf die [F11]-Taste, schon nimmt das Programmfenster den kompletten Bildschirm ein. Mit einem Trick kann das auch Microsoft Word.

Surfen mit Firefox und Co.

Würmer, Spyware, Hackattacken – immer mehr Computerbenutzer sind aufgrund ständig wachsender Bedrohungen aus dem Internet verunsichert. Fast immer ist Microsofts Internet Explorer Ziel der Attacken. Da lohnt ein ernsthafter Blick auf kostenlose Alternativen wie Mozilla oder Firefox.

Mehrere PDF-Dokumente anzeigen

Textdokumente werden heute gerne als PDF-Dokument verteilt, im "Personal Document Format". Mit dem unter www.adobe.de kostenlos erhältlichen Acrobat Viewer lassen sich die Dokumente bequem auf dem Bildschirm anzeigen und auch auszudrucken.

Datei-Suche nach Datum

Meist werden Dateien anhand des Dateinamens gesucht. Es geht aber auch anders. Wer zum Beispiel den Dateinamen nicht mehr kennt, aber noch ungefähr weiß, wann die Datei angelegt oder gespeichert wurde, verwendet das Dateidatum als Suchkriterium.