Musk

Elon Musk will vermutlich den Preis drücken

Deal geplatzt: Rückzieher von Elon Musk könnte Twitter lähmen

Es hat sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet: Tech-Milliardär Elon Musk will Twitter nun doch nicht kaufen und lässt die 44-Milliarden-Dollar-Vereinbarung platzen. Das will sich Twitter nicht gefallen lassen und hat gerichtliche Schritte angekündigt. Den Schaden hat Twitter – so oder so.

Tweets

Elon Musk will Donald Trump zu Twitter zurückholen

Der reichste Mensch der Welt, Elon Musk, will Twitter kaufen. Und umgestalten. Aber wie genau? Vielen macht es Sorge, dass ein einzelner Mensch eine so wichtige Plattform besitzt – und Kontrolle über die Meinungsfreiheit bekommt. Jetzt hat Musk sogar angekündigt, den von Twitter verbannten Ex-Präsidenten Donald Trump wieder ins Netzwerk zu lassen.

Elon Musk kauft Twitter

Elon Musk kauft Twitter – und jetzt?

Elon Musk kauft den Kurznachrichtendienst Twitter für 44 Milliarden Dollar. Der reichste Mensch der Welt will Twitter von der Börse nehmen – und grundlegend verändern. Noch ein Milliardär mit Macht und Einfluss. Gut oder schlecht für Twitter?

Elon Musk will Twitter kaufen

Elon Musk will Twitter kaufen…

Facebook, Twitter, Instagram, Tiktok: Wir machen uns kaum bis keine Gedanken darüber, wem diese Plattformen eigentlich gehören – und wer Einfluss darauf hat. Jetzt will Milliardär Elon Musk Twitter kaufen. Und viele fragen sich: Wieso – und was passiert denn?

Internet aus dem All: Starlink

Starlink: Gefährdet Internet aus dem All die Erde?

Nicht überall ist schnelles DSL oder wenigstens 5G verfügbar: Wer schnelles Internet will, muss sich da nach Alternativen umsehen. Mit Starlink von SpaceX gibt es jetzt eine attraktive Alternative: Eine Satellitenschüssel reicht – und schon gibt es in vielen Bereichen der Erde vergleichsweise schnelles Internet. Doch es sind damit offenbar einige Risiken verbunden.

Elon Musk

Anonymous kritisiert Elon Musk

Lange war von der Hackergruppe Anonymous nichts mehr zu hören. Jetzt hat sich die Hackergrupe wieder zu Wort gemeldet: Sie kritisieren Elon Musk – für die Art, wie er den Bitcoin-Kurs manipuliert – und für die Arbeitsbedingungen bei Tesla.

Elon Musk

Elon Musk steht jetzt auf grüne Krypto-Währungen

Keyptowährungen wie Bitcoin sind enormen Kursschwankungen ausgesetzt. Es gibt einen, der kann mühelos Kurssprünge nach oben oder unten bewirken – und tut es auch: Elon Musk. Der Tesla-Gründer ist ein Fan von Kryptowährungen – kehrt dem Bitcoin jetzt aber den Rücken. Weil er in punkto CO2-Ausstoß bedenklich ist.

Chip im Kopf – Smartphone per Gedanken steuern

Der Begriff „denkbar“ bekommt eine ganz neue Wendung: In Zukunft könnte es möglich sein, Maschinen oder Smartphone per Gedanken zu steuern. Ein Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk entwickelt einen Chip, der so etwas durchaus möglich macht. Eine neue Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Warum Tesla seine Software OpenSource macht

Tesla-Chef Elon Musk ist immer für eine Überraschung gut. Jetzt hat er plötzlich bekannt gegeben, dass Tesla seine Software aus den Fahrzeugen öffentlich zugänglich machen will – als OpenSource. Was steckt hinter diesem neuen Coup: eine PR-Masche – oder mehr?

Warum KI „gefährlicher als Atomwaffen“ (Elon Musk) sein soll

Elon Musk riskiert gerne schon mal eine große Lippe. Als erfolgreicher Unternehmer der Tech-Szene nimmt man ihm das nicht übel – zumal er häufig Recht behält. Gerne äußert sich Elon Musk auch zum Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI). Hier tritt Musk vor allem als Warner in Erscheinung, wie gerade auf dem Festival SXSW (South by Southwest).

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top