Beiträge

Ordnung in Safari-Tabs bringen

Während einer Surf-Sitzung sammeln sich oft etliche Tabs im Browser an, die man später noch braucht. Sind viele Webseiten in Tabs geöffnet, wird das allerdings schnell unübersichtlich. Mehr Durchblick gibt’s, wenn die Tabs nach zugehöriger Website sortiert werden.

Redstone 5: Tabs für einzelne Programme abschalten

Tabs sind praktisch und räumen den Desktop auf. Ab der Windows 10-Version, die im Herbst 2018 erscheint und aktuell bereits von Windows-Insidern getestet werden kann, lassen sich auch klassische Win32-Apps in Tabs anzeigen. Klappt das bei einem Programm nicht, kann eine Ausnahme hinterlegt werden.

Chrome-Tabs schlafen legen

Oft erinnert die Tab-Leiste des Browsers an Toblerone, weil so viele Webseiten geöffnet sind, dass die einzelnen Tabs gar keinen Platz mehr haben. Das Problem: Lässt man Webseiten, die man später lesen möchte, einfach dauerhaft als Tabs offen, verbrauchen sie unnötig Speicher. Mit einer kostenlosen Erweiterung lassen sie sich einfach auf später vertagen.

Mac-Tabs als eigene Fenster

Fast alle Programme in macOS unterstützen Tabs, mit denen sich mehrere Dokumente in einem Fenster zusammenfassen lassen. Manchmal ist es aber nützlich, statt Tabs einzelne Fenster zu nutzen – etwa, wenn man zwei Webseiten oder Dokumente nebeneinander auf dem Monitor haben möchte.

Firefox: URL in neuem Tab öffnen

Wer im Firefox-Browser eine Internet-Adresse aufrufen möchte, kann diese einfach oben in die Leiste eingeben. Beim Druck auf [Enter] wird dann die aktuell geöffnete Seite durch die neue URL ersetzt. Wer das nicht will, wendet einen Trick an.

Tabs in jedem beliebigen Windows-Programm nutzen

In Windows gibt es nur einige wenige Programme, in denen das Wechseln zwischen mehreren Dokumenten über Tab unterstützt wird. In Programmen wie Word scheint dies auch keine besonders gute Idee zu sein – allerdings würde es die Arbeit bei genauerer Betrachtung doch wesentlich vereinfachen. Mit einer praktischen kleinen Software lassen sich Tabs für fast jedes Programm nachrüsten.

Internet Explorer-App: Privates Browsen aktivieren

Wer beim Besuch einer bestimmten Webseite keine Surfspuren hinterlassen will, der muss nicht jedes Mal manuell den Browserverlauf leeren. Stattdessen nutzen Sie die InPrivate-Funktion der Internet-Explorer-App. Wie gehen Sie in Windows 8 und 8.1 vor?

Internet Explorer: Alle offenen Registerkarten auf einmal aktualisieren

Wer viel im Netz unterwegs ist, hat oft mehrere Browser-Tabs gleichzeitig geöffnet. Die meisten Webseiten aktualisieren ihren Inhalt aber nicht von selbst. Um nicht ständig alle Tabs manuell neu laden zu müssen, können Sie das auch für alle Webseiten auf einmal erledigen.

Internet Explorer: Unterschiedliche Tab-Gruppen beim Start öffnen

Viele verwenden ihr Notebook sowohl im Büro als auch privat. Auf der Arbeit brauchen Sie aber andere Webseiten beim Start des Browsers als zuhause. Wie öffnen Sie je nachdem, unterschiedliche Sammlungen von Webseiten?

Internet Explorer 11-App: 2 Webseiten nebeneinander nutzen

In Windows 8 und 8.1 lassen sich mehrere Apps parallel nutzen, die sich den Monitor-Platz teilen. Das klappt auch für Webseiten. Wie ordnen Sie zwei IE11-Apps nebeneinander an?

Internet Explorer 11: Tabs und Adress-Leiste immer anzeigen

Standardmäßig blendet die Modern-UI-Version des IE-Browsers die Liste der offenen Tabs sowie die URL der aktuellen Seite aus, sobald diese Leisten nicht benötigt werden. Das soll Platz auf dem Bildschirm schaffen. Sie wollen die Tableiste…

Internet Explorer: In der Task-Leiste nur ein Vorschau-Bild anzeigen

Wenn Sie im IE mehrere Webseiten in Tabs geöffnet haben, zeigt Windows für jeden Tab eine Miniatur in der Taskleiste an. Firefox und Chrome hingegen blenden dort nur die jeweils aktive Webseite ein. Diese Einstellung lässt sich auch im IE aktivieren.

OSX Mavericks: Tabs im Finder bequem öffnen

Viele der neuen Funktionen in OS X Mavericks arbeiten hinter den Kulissen, doch nicht alle Tricks sind nur für Profis. Eine der besten Neuheiten, die Tabs im Finder, ist sehr einfach. So geht’s.

Gestapelte Tabs in Google Chrome aktivieren

Wenn Sie zu viele Tabs im Chrome-Browser offen haben, werden sie so weit verkleinert, bis von jedem nur noch ein Zipfel übrig bleibt. Das macht nicht viel Sinn – denn weder das Icon noch der Seitentitel werden mehr angezeigt. Mit einer versteckten Option wird die Bedienung der Tab-Leiste benutzerfreundlicher.

Neue Firefox-Tabs mit leerer Seite anzeigen

Wie Chrome und Internet Explorer zeigt auch Firefox beim Öffnen eines neuen Tabs standardmäßig eine Auswahl oft besuchter Webseiten an. Sie wollen statt dieser Liste lieber eine leere weiße Seite sehen? Kein Problem, man kann das ändern.

Internet Explorer: Neuen Tab mit leerer Seite öffnen

Wenn Sie einen neuen Tab im Internet Explorer öffnen, zeigt die Neuer-Tab-Seite die häufig besuchten Seiten an. Das machen alle Browser so. Sie möchten beim Öffnen eines neuen Tabs lieber eine leere Seite sehen? Das lässt sich ganz einfach einstellen.

Mehr Zeilen auf der Tabs-Übersicht im Internet Explorer anzeigen

Beim Öffnen einer neuen Registerkarte zeigt der Internet Explorer ab Version 9 die Seite about:tabs mit Ihren häufig geöffneten Webseiten an. Wie viele Zeilen in dieser Übersicht dargestellt werden, können Sie auch selbst beeinflussen. So haben Sie Zugriff auf mehr Website-Links.

Google Chrome: Tabs bei Platz-Mangel hintereinander anzeigen

Alle aktuellen Browser können mehrere Webseiten auf einmal öffnen. Für jede geladene Seite zeigt das Internet-Programm dann eine Registerkarte, einen Tab an. In Google Chrome können Sie verhindern, dass viele offene Tabs immer weiter geschrumpft werden.

Für Einsteiger: Einführung in Browsen mit Tabs

Mit Tabs laden Sie mehrere Webseiten in einem einzigen Browser, ohne dass Ihr Desktop unordentlich wird. Wenn Sie mit Tabs richtig umgehen, können Sie schneller im Web surfen. Früher war das Browsen mit Tabs Sache von Experten. Doch heutzutage unterstützt jeder bekannte Browser Tabs – sogar mobile Browser in Smartphones und Tablets.

Beim Start von Internet Explorer die zuletzt offenen Webseiten wieder laden

Firefox und Google Chrome können es schon lange, mit Version 10 lernt auch Internet Explorer dazu: Sie können den Browser so einstellen, dass beim Start die Webseiten wieder geladen werden, die Sie zuletzt offen hatten. Nützlich ist das zum…