Beiträge

Reihenfolge neu anheften

Über das Menü der Programm-Icons in der Taskleiste von Windows 10 lässt sich unter anderem auch auf kürzlich verwendete Dokumente zugreifen. Braucht man bestimmte Tabellen oder Vorlagen immer wieder, können sie hier auch angeheftet werden. In welcher Reihenfolge, das lässt sich bequem anpassen.

Windows 8.1: Ein Programm ein zweites Mal starten

In der Taskleiste von Windows 8.1 sehen Sie für jede gestartete oder angeheftete App ein Symbol. Per Klick darauf wird das zuletzt offene App-Fenster wiederhergestellt. Sie wollen lieber ein zweites Fenster öffnen, etwa vom Editor? Wir zeigen, wie das geht.

Windows 7 und 8: Häufig besuchte Webseiten schneller öffnen

Wenn Sie das Symbol Ihres Browsers an die Windows-Taskleiste angeheftet haben, erreichen Sie Webseiten schneller, die Sie häufig aufrufen. Wie?

Schnell auf zuletzt verwendete Text-Dateien zugreifen

Dateien lassen sich nicht nur über Verknüpfungen oder die Ordner öffnen, in denen sie gespeichert sind. Eine kaum bekannte Funktion zum Zugreifen auf kürzlich geöffnete Dateien ist die Sprungliste der Windows-Taskleiste.

Firefox: Webseiten an die Sprungliste anheften

In der Sprungliste des Firefox-Browsers gibt es eigentlich nur eine Übersicht der am häufigsten besuchten Webseiten. Wer per Rechtsklick auf das Firefox-Taskleistensymbol auch Lieblingsseiten blitzschnell aufrufen möchte, kann beliebige Webseiten dauerhaft in die Liste aufnehmen.

CCleaner und Windows 7: Sprung-Listen-Änderungen behalten

Das Aufräumtool CCleaner geht mitunter zu gründlich vor. Vor allem bei den Sprunglisten. Beim digitalen Putzvorgang räumt CCleaner auch in den Jumplists der Taskleisten-Icons auf und löscht sie kurzerhand. Damit das nicht immer wieder passiert, kann man die Sprunglisten von der Putzaktion ausnehmen.

Windows 7: Die System-Steuerung in die Sprung-Liste einbauen

Wie jedes Progamm besitzt auch die Systemsteuerung eine Sprungliste. Per Rechtsklick auf das Systemsteuerungs-Icon in der Taskleiste zeigt die Sprungliste die zuletzt verwendeten Systemsteuerungskomponenten. Wer möchte, kann die Sprungliste um weitere Elemente erweitern und diese dauerhaft anheften.

Windows 7: Zuletzt genutzte Ordner in die Sprung-Liste aufnehmen

In der Sprungliste des Windows Explorers stehen in der Liste "Zuletzt verwendet" die zuletzt geöffneten Ordner. Allerdings nur die letzten zehn. Wer schnell auf alle zuletzt besuchten Ordner zugreifen möchte, kann die Sprungliste erweiterten.

Windows 7: Netzwerk-Rechner in die Sprungliste einfügen

Die Sprungliste des Windows Explorers zeigt nur die zuletzt verwendeten Ordner. Netzwerkverbindungen merkt sich der Explorer hier leider nicht. Das lässt sich ändern. Mit folgenden Schritten tauchen auch Netzwerkverbindungen in der Sprungliste auf.

Windows 7: Computer in die Sprung-Liste aufnehmen

In der Sprungliste des Windows-Explorer-Icons tauchen lediglich die am häufigsten genutzten Ordner auf. Wer per Rechtsklick auch direkt zur Laufwerksliste gelangen möchte, kann mit folgendem Trick den Eintrag "Computer" ergänzen.

Windows 7: Normales Kontext-Menü statt Sprung-Listen

Seit Windows 7 gibt es in der Taskleiste die Sprunglisten. Per Rechtsklick auf eines der Taskleistensymbol erscheint nicht mehr das gewohnte Kontextmenü, sondern die Sprungliste mit zuletzt verwendeten Dokumenten. An das gewohnte Kontextmenü gelangt man nur mit einem Trick.

Windows 7: Mehr Einträge in Sprunglisten

Per Rechtsklick auf ein Programmsymbol erscheint bei Windows 7 die Sprungliste mit den zuletzt verwendeten Dateien. Maximal zehn "alte" Dokumente sind hier aufgeführt. Mit folgendem Trick lässt sich Sprungliste auf maximal 60 Einträge erhöhen.