Beiträge

VPN

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Windows: Das Hervorheben zuletzt installierter Programme abschalten

Sobald neue Programme installiert werden, markiert Windows die Neuzugänge im Startmenü rosa bzw. orange. Für Einsteiger eine praktische Orientierungshilfe; Profis können auf die Farbgebung getrost verzichten. Wen die Hervorhebung stört, kann sie ganz einfach abschalten.

Windows 7: Das klassische Start-Menü á la Windows XP anzeigen

Beim Umstieg von Windows XP zu Windows 7 fällt sofort das neue Design des Startmenüs ins Auge. Das gefällt nicht jedem. Viele Umsteiger wünschen sich das alte XP-Startmenü zurück. Bitte sehr: ein Gratisprogramm verpasst Windows 7 wieder das alte XP-Startmenü.

Windows 7: Das Startmenü anpassen

Bis Windows XP war das Bearbeiten des Startmenüs noch einfach. Im Ordner "C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü \Programme" konnte man die Startmenüeinträge direkt editieren oder eigene Unterordner anlegen. Das geht bei Windows 7 nicht mehr so einfach. Wie's trotzdem funktioniert, zeigt der folgende Trick.

Windows 7: Internetsuche direkt aus der Taskleiste

Bei Windows Vista gab es im Startmenü direkt über dem Suchfeld noch den Befehl "Internet durchsuchen". Beim neuen Windows 7 hat Microsoft die Internet-Direktsuche wieder aus dem Startmenü verbannt. Wer möchte, kann ihn wieder einbauen.

Windows XP Professional: Das Startmenü entschlacken

Microsoft empfiehlt zwar, Dateien in den vorgesehen Ordnern "Eigene Dateien", "Eigene Musik" und "Eigene Bilder" abzulegen; viele Anwender halten sich aber nicht an die Vorgaben. Wer die Speicherorte lieber selbst verwaltet und Dateien woanders speichert, kann mit folgendem Trick die überflüssig gewordenen Befehle aus dem XP-Startmenü löschen.

Klassisches Startmenü im Stil von Windows XP

Bei Windows Vista gab es noch die Möglichkeit, das Startmenü aufs klassische Layout á la Windows XP umzustellen. Bei Windows 7 fehlt diese Option. Umstellen lässt sich das Menü trotzdem.

Windows XP & Vista: Webseiten ins Startmenü einfügen

Wer alternative Browser wie Firefox, Opera oder Safari nutzt, steht beim Onlinebanking vor einem Problem: Viele Onlinebanken unterstützen lediglich den Internet Explorer. Also muss für Bankgeschäfte extra der Internet Explorer herausgekramt werden. Eleganter ist es, fürs Onlinebanking (oder andere IE-exklusiv-Seiten) einen eigenen Eintrag im Startmenü abzulegen.

Tote Links im Windows-Startmenü aufspüren

Wer schon einmal Programmeinträge im Startmenü manuell umsortiert hat, kennt das Problem: Beim Deinstallieren verschwindet zwar das Programm von der Festplatte, die Einträge im Startmenü bleiben aber erhalten. Die gute Nachricht: Von Microsoft gibt es ein Gratistool, das tote Links aufspürt und aus dem Startmenü entfernt. Das kostenlose Helfer „Link Check Wizard“ ist Teil des Resource-Kit Tools

Windows Vista: Das Startmenü schneller machen

Das Startmenü von Windows Vista sieht schick aus, gehört aber nicht zu den schnellsten. Zum Öffnen vergehen oft mehrere Sekunden. Seit dem Service Pack 1 ist es zwar schneller geworden, es geht aber noch flotter.

Windows XP Home: Die „Netzwerkumgebung“ ins Startmenü einbinden

Zwischen Windows XP Home und XP Professional gibt es nur geringe Unterschiede. Nur in einem Punkt sind die Unterschiede sofort sichtbar. Während es bei der Professional-Version von XP im Startmenü einen Direktlinkt zur Netzwerkumgebung gibt, müssen sich XP-Home-Anwender erst mühsam durch den Explorer hangeln. Mit folgenden Schritten lässt sich die Netzwerkfunktion auch bei XP Home ins Startmenü einbauen.