Versehentliches Ausfahren des Digicam-Objektivs verhindern

von | 20.08.2007 | Tipps

Kompakte Digitalkameras sind so klein, dass sie sogar in die Hosentasche passen. Wird die Kamera nicht gebraucht, macht sich das Zoom-Objektiv ganz klein und zieht sich in das Gehäuse-Innere zurück. Ein Druck auf die Aufnahme-Taste oder den Einschaltknopf genügt, und schon fährt das Objektiv heraus und es kann losgehen. Leider macht sich das Objektiv in der Hosentasche oft selbstständig. Wer versehentlich auf den Einschalt- oder Aufnahmeknopf drückt – ein leichter unabsichtlicher Stoß genügt –, fährt damit auch das Objektiv aus dem Gehäuse. Ist es zu eng in der Jackentasche kann das Objektiv erheblich beschädigt werden. Sollte es auf Widerstand treffen, ist die empfindliche Mechanik schnell in Mitleidenschaft gezogen.

Das Missgeschick lässt sich elegant vermeiden. Hierzu muss bei der Kamera lediglich der Modus „Bildwiedergabe“ aktiviert werden. Die Option ist meist mit einem grünen Pfeil gekennzeichnet. In diesem Modus die Kamera ausschalten oder einfach warten, bis die automatische Abschaltung erfolgt. Sollte die Kamera sich bei dieser Einstellung versehentlich einschalten, bleibt das Objektiv in der unbedenklichen Ruheposition.

Schieb App