Wenn Outlook keine Formatierungen und Bilder zulässt

Wenn Outlook keine Formatierungen und Bilder zulässt

Mails leben nicht nur von dem Text, sondern vor allem auch von Formatierungen und Bildern. Mit Outlook als E-Mail-Client können Sie im Normalfall, wie mit einer kleinen Textverarbeitung den Text zu gestalten. Wenn die entsprechenden Schaltflächen in einer neuen E-Mail aber ausgegraut sind, dann ist guter Rat teuer. Keine Sorge: das bekommen Sie schnell in den Griff!

Das Problem liegt meist in der Formatierung der E-Mail. Normalerweise sollte diese direkt als HTML (das Format von Internetseiten) oder RTF (Das Rich Text Format von Word) angelegt werden. Dann können Sie frei Formatierungen und Multimedia-Elemente in den Text integrieren. Bekommen Sie aber eine E-Mail, die vom Absender im reinen Textformat geschickt wurde, dann wir die Antwort automatisch auch als Text-E-Mail angelegt.

Wenn Outlook keine Formatierungen und Bilder zulässt

Die Lösung ist relativ einfach: Gehen Sie in der E-Mail auf Text formatieren, dann wählen Sie unter Format HTML oder Rich-Text aus. Die E-Mail wird automatisch umgewandelt und Sie können Sie ab sofort nach Wunsch formatieren.

Wenn Outlook keine Formatierungen und Bilder zulässt

Wenn neu angelegte E-Mails immer erst einmal im Text-Format sind, dann sollten Sie die Voreinstellungen ändern: Klicken Sie im Outlook Hauptfenster auf Datei > Optionen > E-Mail und Wählen Sie unter Nachrichten verfassen die Option Nachrichten in diesem Format verfassen > HTML aus. Jede neue E-Mail wird nun als HTML-Mail angelegt. Sollte der E-Mail-Client des Empfängers damit nicht umgehen können, dann werden Bilder als Anhang angezeigt und die Formatierungen gehen verloren. Lesbar ist der Inhalt aber immer noch.

Wenn Outlook keine Formatierungen und Bilder zulässt

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top