schieb.de > Tipps > Profitipps > Archiv > Der Unterschied zwischen IMAP und POP3

Der Unterschied zwischen IMAP und POP3

31.07.2005 | Von Jörg Schieb

Archiv

Um den Unterschied zwischen POP3 und IMAP zu verstehen, muss man wissen: E-Mails landen nicht gleich auf dem Rechner des Empfängers, sondern werden auf einem Server zwischen gespeichert – bis der Empfänger die elektronische Post dort mit seinem E-Mail-Programm abholt.

Genau hier gibt es Unterschiede. Bei POP3 (Post Office Protokoll Version 3) werden eingetroffene E-Mail vom Server auf den PC des Benutzers geholt und in der Regel auch gleich vom Server gelöscht. Einmal herunter geladenen E-sind Mails nur auf diesem einen Rechner vorhanden. POP3 ist die bekanntere Methode des Mail-Abrufs.

IMAP (Internet Message Access Protocol) ist die modernere Art und Weise, die eigenen E-Mails zu verwalten. Die E-Mails verbleiben auf dem Mail-Server und können dort gelesen, verschoben oder auch gelöscht werden. Vorteil: Wer Rechner benutzt, etwa einen PC am Arbeitsplatz, einen zu Hause und ein Notebook für unterwegs, kann auf diese Weise auf allen Rechner auf denselben Briefkasten zugreifen – jede Mail ist auf jeden Rechner vorhanden, ohne Tricksereien.

Das kann man mit POP3 im Ansatz auch hin bekommen, allerdings nicht so elegant – und erst Recht nicht so konsequent. Denn bei IMAP sind zum Beispiel auch alle verschickten E-Mails auf allen Rechnern sichtbar – eben weil die Mails auf dem Server lagern. Wer mag, kann auch beliebig viele Ordner auf seinem IMAP-Mail-Server anlegen, quasi als virtuelle Posteingangskörbchen, und die eintrudelnde Post in diese Fächer einsortieren. Auch hier: Das Ergebnis ist auf allen Rechner zu sehen.

Jeder Mail-Dienst bietet POP3 an, aber nicht jeder IMAP – denn bei IMAP muss der Mail-Anbieter zwangsweise mehr Speicherplatz auf dem Server reservieren. Mittlerweile bieten aber die aller meisten Provider auch IMAP an. Einfach mal in den Beschreibungen des Providers nachschauen.




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


6 Kommentare to “Der Unterschied zwischen IMAP und POP3”

  1. Max meint:

    In der Regel kann man den Eingangsserver einfach von pop3.domain.de in imap.domain.de ändern.

  2. Ruslan Cho meint:

    Das frage ich mich auch schon länger @frinol schade das sich hier keiner mal meldet.

    Liebe grüße
    Duslan

  3. frinol meint:

    Hallo, wie kann ich den imap server in pop3 ändern? F. Noll

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] in den Links genannt. Habe auch geschrieben, dass man es selbst machen kann. Imap/pop3 -> hier und hier […]

  2. […] Tage, auch wenn nicht sehr bequem, weiterarbeiten. Meine E-Mails lasse ich hierfür prinzipiell mit IMAP vom Server holen, um einen eventuellen Umstieg leichter zu […]

  3. […] sich auch solche Informationen zu beschaffen, welche dies ermöglichen. Herr Schieb war bereits 2005 angetan von dieser Technik, wie ein Auszug aus seinem diesbezüglichen Artikel erkennen lässt: […]