schieb.de > Tipps > Den Standard-PDF-Reader austauschen

Den Standard-PDF-Reader austauschen

10.03.2010 | Von Mirko Müller

Tipps

Seit der Adobe Reader auch dynamische Inhalte wie JavaScript unterstützt häufen sich die Meldungen über gefährliche Sicherheitslöcher im PDF-Anzeigeprogramm. Zwar werden die Lücken mit immer neuen Versionen gestopft, ein mulmiges Gefühl bleibt trotzdem. Wer PDFs gefahrlos öffnen möchte, kann zu alternativen PDF-Programmen greifen.

PDF-Dateien sind in der Regel nur Textdokumente wie Kataloge oder Anleitungen. Die dynamischen Funktionen des Adobe Readers sind daher meist überflüssig. Um auf Nummer sicher zu gehen, lassen sich PDF-Dateien auch mit alternativen Readern anzeigen, die auf dynamische Funktionen verzichten und nur das tun, was sie sollen: PDF-Dateien schnell und ohne Risiko anzeigen. Ein weiterer Vorteil der Alternativen: Da sie nicht mit Features überladen sind, starten sie wesentlich flotter als das Original. Empfehlenswert sind folgende kostenlosen PDF-Betrachter:

Foxit Reader: http://www.foxitsoftware.com/
Sprachpakete für Foxit Reader: http://languages.foxitsoftware.com/

PDF XChange Viewer: http://www.docu-track.com/product/downloads

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Tumblr
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • XING

Kostenlosen Newsletter abonnieren




NEU: schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.


4 Kommentare to “Den Standard-PDF-Reader austauschen”

  1. User50 meint:

    Ja, bin ebenfalls mit dem PDF X-Change Viewer sehr zufrieden, bis auf einen Punkt: möchte man aus dem Reader heraus ein pdf per mail verschicken, greift er immer auf Outlook Express als Mailprogramm zurück, obwohl Thunderbird als Standard-Mailprogramm (auch in den Internetoptionen!) eingerichtet ist. Oder gibt es hierzu einen Workaround?

  2. Jörg Schieb meint:

    Genau, den PDF X Change Viewer verwende ich auch.

  3. GREEN meint:

    Bei einigen (besonders mathematischen Zeichen) versagt der Foxit Reader regelmäßig beim Drucken den Dienst. Außerdem ist die deutsche Sprache derzeit bei der aktuellsten Version nicht nachladbar. Des weiteren ist er in diversen Kommentierungs-Funktionen eingeschränkt (er schreibt Werbung in die PDFs, wenn die Kommentar-Funktionen benutzt wurden).

    Meines Erachtens deutlich besser ist da der PDF X-Change Viewer:
    Er bietet große Vielfalt an Funktionen, deutsche Sprache und Zuverlässigkeit. Außerdem zeigt er bei mehreren geöffneten Tabs Vorschaubilder an. Bei der Vollbild-Anzeige hat er im Gegensatz zum Foxit auch keinen Störenden grauen Rand im Bild, sondern ist auch am Rand schwarz.

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] erste Angriffe feststellen müssen. Einziger Ausweg derzeit: Alternative PDF-Software wie den PDF XChange Viewer [...]

Kommentieren