Moderne Mobiletelefone variieren ständig ihre so genannte Sendeleistung. So wird die Leistung genannt, mit der das Handy das Gespräch zum nächsten Empfänger schickt (sendet). Je weiter der nächste Empfänger entfernt ist, um so stärker ist das Sendesignal. Aber auch bei schlechtem Empfang muss das Handy mit stärkerer Leistung senden, etwa wenn sich der Mobiltelefonierer in einem Haus aufhält.

Telefonate bei guter Empfangsleistung sind deshalb nicht nur angenehmer, sondern es werden auch die Akkus geschont. Außerdem fällt die Strahlenbelastung für den Handybenutzer niedriger aus. Es lohnt deshalb doppelt, regelmäßig die Empfangsqualität zu prüfen. Jedes Handy zeigt die aktuelle Empfangsqualität mit kleinen Balken im Display an. In Gebäuden reichen oft wenige Schritte, um eine deutlich bessere Empfangsqualität zu gewährleisten. Autofahrer sollten in jedem Fall eine Außenantenne montieren.