Halo 3Nein, Harry Potter habe ich nie gelesen. Keinen einzigen Band. Und auch die Filme nicht im Kinso gesehen. Wer kann das heute schon noch von sich sagen? 😉 Aber Halo 3 habe ich mit angesehen, das neue Ballerspiel für Microsofts Xbox 360, das alle Rekorde bricht. In der ersten Verkaufswoche hat Halo 3 unglaubliche 300 Millionen Dollar weltweit eingespielt. Da kommt Harry Potter nicht mit, und Hollywood schon gar nicht. Selbst „Spiderman 3“ kann da nicht mithalten. Halo 3 ist damit der erfolgreichste Unterhaltungstitel aller Zeiten. Beeindruckend.

Aber wer oder was ist Halo 3? Wer kein Spielefan ist, wird von Halo 3 wohl noch nie etwas gehört haben. (Allerdings wird derzeit sogar Fernsehwerbung für Halo 3 gemacht. Also: Augen auf!) Halo 3 ist das neueste Ballerspiel von Microsoft, das in Kooperation mit der Spieleschmiede Bungie entstanden ist. Halo 3 ist wirklich bemerkenswert. Die Grafik ist atemberaubend. Der Spieler kann nicht nur durch eine erstaunlich realistische Kulisse laufen und zahllose Waffen benutzen, sondern auch mit Fahrzeugen durch die Gegend fahren und vieles andere mehr. Es kommt garantiert keine Langeweile auf. Das Spiel ist äußerst komplex und vielseitig. Hut ab. Und wer über das Internet spielt, kann Teams bilden und mit Headset auf dem Kopf regelrechte Funkgespräche führen, mit seinen Teamkollegen.

Ich gebe zu: Halo 3 ist zweifellos ein „Jungsspiel“. Es wird viel geballert. Man ist ein Held. Aber: Es macht Spaß. 😉 Apropos Ballern: Interessant fand ich ein Interview mit einem angesehenen Spieleentwickler im „Spiegel Kultur“ dieser Tage. Gefragt, wieso die Spieleentwickler die Helden in ihren Spielen immer nur ballern lassen, entgegnete der: Weil es die einfachste Art ist, mit der Welt zu interagieren. Eine verblüffend ehrliche, aber auch überzeugende Antwort. Es ist in der Tat einfacher, „Geballer“ zu programmieren als etwa Händeschütteln oder das Zusammensetzen von Bauteilen.

Wer etwas für Spielekonsolen und actionreiche Spiele übrig hat, dem kann ich nur empfehlen, sich Halo 3 mal anzusehen. Allerdings: Unbedingt etwas Zeit einplanen. 😉