Notebooks sind auf Energiesparen getrimmt, egal ob ein Windows-Logo oder ein Apfel auf dem Gehäuse prangt. Deshalb schalten auch iBook-Notebooks nach einer Weile ab, um die Akkus zu schonen. Das Problem: Manchmal will der iBook nicht wieder aufwachen, obwohl der Benutzer ihn darum bittet. Das passiert vor allem unter Mac OS X, wenn der iBook an einen externen Monitor angeschlossen ist.

Der Trick: Erst das Kabel abstöpseln, dann den iBook aufwecken – in diesem Fall fährt das Notebook auch wieder hoch. Apple empfiehlt sogar, den iBook vor dem Ruhezustand vom Monitor zu trennen. Eine wenig praxistaugliche Empfehlung, schließlich entscheidet der Rechner nach einer Weile selbst, bei Nichtbenutzung in den Ruhezustand zu wechseln.