Dank digitaler Videotechnik lassen sich Feste, Veranstaltungen und Urlaubsreisen heute bequem auf Magnetband verewigen. Wer die gedrehten Videos nicht auf CD oder DVD pressen will, sondern per E-Mail verschickt oder im Web veröffentlicht, muss die Datenflut irgendwie bändigen. Spezielle Encoder sind dabei behilflich.

Spätestens dann jetzt wird jedoch klar: Allzu schnell ausgeführte Zooms oder Schwenks, sowie flotte Bewegungen im Bild oder mit der Kamera lassen sich mit reduziertem Datenaufkommen nicht zufrieden stellend darstellen. Deshalb gilt für Digitalfilmer ganz besonders: Ruhig drehen und auf zu schnelle Bewegungen verzichten. Auch Profis drehen so – und die Encoder können das Filmmaterial besser verarbeiten.