Das drahtlose Netzwerk Wireless LAN (WLAN) wird immer beliebter, in Büros wie in Privatwohnungen. Das Problem: Wer die Daten unverschlüsselt austauscht, muss damit rechnen, dass jeder in Reichweite des Funknetzwerks die Daten theoretisch mitlesen kann. Deshalb sollte grundsätzlich der Funkmodus WEP (Wired Equivalent Privacy) aktiviert werden, der für eine gewisse Diskretion sorgt.

Dazu die entsprechende Option in der Bedien-Software des Funk-Modems aktivieren. Darüber hinaus muss ein Schlüssel und eine Schlüssellänge gewählt werden. Je größer der Schlüssel, um so besser. 128 Bit sollten es heute schon sein. Außerdem empfiehlt es sich, den Schlüssel in regelmäßigen Abständen zu verändern.