Das am Fraunhofer Institut entwickelte Dateiformat MP3 ist mittlerweile jedem Computerbenutzer in der Welt ein Begriff. Doch dem beliebten und weit verbreiteten Musikstandard droht allmählich Konkurrenz: Das Kompressionsverfahren Ogg Vorbis gilt in den Augen vieler Experten als deutlich überlegen. Bei selber Dateigröße ist die Tonqualität einer mittels Ogg Vorbis komprimierten Musik qualitativ überlegen. Es kommt die Dateiendung .ogg zum Einsatz.

“Ogg Vorbis” kommt aus der “OpenSource”-Welt, kann also gratis verteilt, aber auch kommerziell genutzt werden. Es gibt mittlerweile eine große Anzahl von kostenlosen Playern für alle Betriebssystemwelten, um mit Ogg Vorbis kodierte Musik abzuspielen. Sogar mancher Hardware-Player für unterwegs ist mittlerweile auf das neue Format vorbereitet. Mehr Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.vorbis.com/.