Digitale Fotokameras speichern geknipste Aufnahmen meist unter kryptischen Dateinamen, die automatisch durchnumeriert werden. Ganz schön unpraktisch, denn wer ahnt wohl, welches Foto sich hinter einer Datei namens „DSC001023.JPG“ verbirgt? Die gute Nachricht: Nachdem die Fotos erst mal auf Festplatte kopiert wurden, lassen sich die Dateinamen auch eleganter formulieren – zumindest unter Windows XP.

Dazu alle betreffenden Bilddateien im Windows Explorer markieren und ein Bild mit der rechten Maustaste anklicken. Hier die Funktion „Umbenennen“ auswählen. Anschließend einen neuen Dateinamen eingeben, der die Bildserie besser bezeichnet, etwa den Ort der Aufnahme. Keine Zahlen verwenden! Windows nummeriert die Bilderserie nun automatisch durch, die Nummerierung erscheint in Klammern.