Digitale Fotoaufnahmen in guter Bildqualität verschlingen einiges an Speicherplatz. Kein Problem, solange die Fotos auf der Festplatte gespeichert sind. Doch wer einzelne Bilder per E-Mail verschicken möchte, sollte die Fotos unbedingt vorher verkleinern. Anderenfalls dauert die Übertragung viel zu lange. Außerdem könnte es passieren, dass die Fotos niemals ankommen – weil das elektronische Postfach des Empfängers überquillt.

Die gute Nachricht: Windows XP bietet serienmäßig eine Verkleinerungsfunktion an. Einfach die gewünschten Fotos im Windows Explorer markieren, mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontextmenü die Funktion „Senden an > E-Mail-Empfänger“ auswählen. Sofern einzelne Bilder größer als 64 KByte sind, erscheint nun eine Dialogbox. Hier kann der Benutzer festlegen, ob die Bilder in der Originalgröße verschickt oder besser klein gerechnet werden sollen. Es stehen die drei Größen klein (640×480), mittel (800×600) sowie groß (1024×768) zur Auswahl. Bei diesen Bildgrößen haben Fotos gewöhnlich einen überschaubaren Dateiumfang.

Neu: Wer gerade nicht die passende Software zur Hand hat, kann Fotos auch im Web kleinrechnen lassen: Unter www.bilder-verkleinern.de lassen sich Fotos hochladen und dann in jede beliebige Größe klein rechnen.

www.bilder-verkleinern.de