Bei schönem Wetter steigen viele gerne auf den Drahtesel, um eine längere Radtour zu machen. Wer sich ein konkretes Ziel vornimmt, sollte aber besser keinen gewöhnlichen Routenplaner im Web benutzen. Denn die sind für Autofahrer gedacht, planen Fahrten auch über Autobahnen und Bundesstraßen – für Radfahrer alles andere als ideal. Schöne Radwege hingegen werden von gewöhnlichen Routenplanern komplett ignoriert.

Viel besser sind spezielle Radroutenplaner, die es auf CD-ROM gibt. Aber auch im Internet gibt es einen praktischen Planer für Radfahrer: Unter http://www.radroutenplaner.nrw.de lassen sich bequem und schnell Radrouten in Nordrhein-Westfalen planen, von A nach B. Es gibt jede Menge fertig ausgetüftelter Routen zum Anklicken und Ausdrucken. Das Programm kennt auch Sehenswürdigkeiten und Rastplätze. Praktisch: Das System berücksichtigt auch Steigung und Gefälle einer Route und zeigt sie sogar grafisch an. Auf Wunsch lassen sich übermäßige Steigungen vermeiden.