Windows XP will vor allem Komfort bieten. Deshalb ist in dem Betriebsprogramm sogar eine Brennfunktion integriert: Einfach einen Rohling in den Brenner legen, einziehen lassen – schon bietet Windows XP eine Brennfunktion an. Wer nicht aufpasst, hat ganz schnell versehentlich Daten auf den Rohling kopiert und ihn damit zumindest teilweise unbrauchbar gemacht. Wer sowieso ein eigenständiges Brennprogramm einsetzt und auf die in Windows XP integrierten Brennfunktionen verzichten kann, sollte die Automatik einfach abschalten.

Dazu im „Start“-Menü die Funktion „Ausführen“ auswählen und dort „msconfig“ eingeben. Anschließend das Register „Dienste“ aktivieren und dort die Option „IMAPI CD-Brenn-COM-Dienste“ suchen, die sich durch einfachen Mausklick auf das Häkchen davor ausschalten lässt. Die neue Einstellung durch „Übernehmen“ an das System übertragen. Nach einem Neustart sollte die automatische Brennfunktion dann abgeschaltet sein. Natürlich können nach wie vor die üblichen Brennprogramme benutzt werden. Auf dieselbe Weise lässt sich die Funktion bei Bedarf wieder einschalten.