Ohne Treiber aufgeschmissen

Das Umrüsten auf eine neue Betriebssystemversion hat mitunter unangenehme Folgen: Manches angeschlossene Gerät funktioniert möglicherweise nicht mehr. Meist liegt das am Gerätetreiber. Kleine Programme, die zwischen Gerät und Betriebssystem vermitteln – und immer für eine ganz spezielle Version von Windows entwickelt werden. Auf der Installations-CD von Windows XP sind bereits Tausende dieser Treiber enthalten. Falls Microsoft die nötigen Treiber aber nicht mitliefert, hilft oft nur eins: Auf der Webseite des Herstellers nachschauen, ob die entsprechenden XP-Treiber angeboten werden. Falls nicht, unbedingt versuchen, einen allgemeinen Treiber zu verwenden. Soundkarten sind beispielsweise oft kompatibel zum Soundblaster-Standard. Solche allgemeinen Standardtreiber gibt es auch für Drucker und einige 3D-Grafikkarten.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top