Wann sich ein Bildschirmschoner einschalten soll, können Sie im Dialogfeld „Eigenschaften von Anzeige“ im Register „Bildschirmschoner“ festlegen. Hier können jedoch „nur“ Minutenangaben gemacht werden. Wer möchte, dass sich sein Bildschirmschoner nach beispielsweise exakt 200 Sekunden Ruhe einschaltet, der geht hier leer aus. Zum Glück gibt es aber einen Trick, wie man den Bildschirmschoner sekundengenau einstellen kann.

Starten Sie hierzu den Registrierungseditor, indem Sie den Befehl „Start > Ausführen“ aufrufen und die Befehlszeile „regedit“ eingeben. Wechseln Sie per Mausklick auf die Pluszeichen in den Unterordner „HKEY_CURRENT_USER\Control Panel“, und markieren Sie den Unterordner „\Desktop“.

In der rechten Fensterhälfte finden Sie den Eintrag „ScreenSaverTimeOut“. Die Zahl rechts neben dem Wert gibt die Zeit in Sekunden an, die verstreichen muss, bevor sich der Schoner automatisch einschaltet. Die Systemsteuerung übersetzt Ihre Minutenangabe automatisch in die entsprechende Sekundenanzahl. Möchten Sie, dass diese Zeitspanne 200 Sekunden beträgt, müssen Sie den Wert ändern. Hierzu klicken Sie „ScreenSaverTimeOut“ doppelt an und geben den gewünschten Wert in das nachfolgende Dialogfeld ein. Bestätigen Sie das Dialogfeld mit „OK“, und starten Sie Windows neu.