Der Registrierungseditor präsentiert sich Ihnen vom Aufbau her ganz ähnlich wie der Windows-Explorer. Auf der linken Seite sehen Sie die jeweiligen Gruppen und Untergruppen der Datenbank; im rechten Fenster sehen Sie alle Variablen der jeweils gewählten Gruppe sowie deren Werte.

Die Bezeichnungen der Gruppen und Untergruppen sind dabei recht kryptisch, zum Beispiel “HKEY_CLASSES_ROOT” oder ähnliches. Lassen Sie sich davon aber nicht abschrecken! Die Registrierdatenbank hat auch freundlichere Bezeichnungen zu bieten. Folgende Tabelle gibt eine kleine Übersicht über die einzelnen Ordner der Datenbank:

HKEY_CLASSES_ROOT

Enthält die registrierten Dateikennungen sowie die Verknüpfungen mit den zugehörigen Anwendungen, z.B. .doc zu Word für Windows. Bei OLE-Anwendung sind zudem die entsprechenden OLE-Befehle vorhanden.

HKEY_CURRENT_USER

Enthält die Desktop-, Netzwerk- sowie Benutzer-Einstellungen des derzeit angemeldeten Benutzers.

HKEY_LOCAL_MACHINE

Enthält Informationen über die Hardware sowie Software Ihres Computers.

HKEY_USERS

Enthält die Desktop-, Netzwerk- sowie Benutzer-Einstellungen aller registrierten Benutzer.

HKEY_CURRENT_CONFIG

Enthält Informationen über die Bildschirmanzeige sowie die Drucker.