Der vorangegangene Trick ist zwar schön und gut, führt allerdings nicht immer zum Erfolg. Beispielsweise dann nicht, wenn nicht nur die DOS-Anwendung, sondern auch die „X“-Schaltfläche oder das Symbol in der Taskleiste versagt. Zum Glück hat Windows noch eine weitere Brechstange in der Reserve. Wenn die DOS-Anwendung sich gar nicht mehr rührt, drücken Sie die Tastenkombination SA_. Windows blendet daraufhin den „Task-Manager“ ein. Hier markieren Sie das Symbol der DOS-Anwendung und klicken auf die Schaltfläche „Task beenden“. Mitunter erscheint ein weiteres Dialogfenster, in dem Sie auf die Schaltfläche „Sofort beenden“ klicken müssen, um der DOS-Anwendung endgültig den Garaus zu machen. Nicht gespeicherte Daten gehen bei dieser Methode natürlich auch verloren.

Verknüpfungen

Verknüpfungen sind wahrscheinlich das mächtigste Werkzeug von Windows. Denn dank der Verknüpfungen können Sie die Windows-Oberfläche ganz nach Ihrem Geschmack gestalten, ohne gleich „tonnenschwere“ Dateien hin- und herschieben zu müssen. Statt dessen legen Sie Verknüpfungen – das sind quasi Notizzettel, die zu den Originaldateien weisen – dorthin, wo Sie diese gerade benötigen.