Wer aus verschiedenen Quellen Texte zusammenfügen will, benutzt dazu normalerweise die Zwischenablage von Windows: Einfach den Text in der Quelle markieren und mit [Strg][c] in den Zwischenspeicher kopieren. Danach zum Ziel wechseln und das Gemerkte mit [Strg][v] dort einfügen. Das Problem: Hat der Quelltext eine eigene Formatierung, bringt er die Formatierung im Zieldokument möglicherweise durcheinander. Besser ist deshalb, in Word für Windows statt dessen das Menü “Bearbeiten > Inhalte einfügen” zu benutzen. In diesem Fall erscheint ein Dialogfeld, in dem gewählt werden kann, auf welche Weise der Text eingefügt werden soll. Um die Formatierung im Zieldokument zu erhalten, die Option “Unformatierter Text” auswählen.